Zollernalb

Tour Zollernalb, Wasser und Weltall

Die Tour führt uns in einen Nachbarlandkreis
von Reutlingen, der nicht im Biosphärengebiet liegt. Von Sonnenbühl aus ist es nicht weit. Wir besuchen Planeten, folgen dem Flüsschen Lauchert und tauchen an einer alten Sägemühle in die Vergangenheit ein.  
Tourentesterin Helga Jansons
Tourentesterin Helga JansonsDiesen Weg (Wassererlebnisweg) kann man wirklich gut mit dem Rollstuhl erfahren, er ist fast immer eben und ein gut trainierter Rollifahrer schafft das auch mit Armkraft. Als wir diesen Wanderweg von Hörschwag nach Stetten getestet haben, haben mich vor allem zwei Streckenabschnitte begeistert. Der, der direkt am Wasser entlangführt und der auch die meisten Thementafeln hat, und die Mühle.  
Die Thementafeln am Wasser vermitteln Wissenswertes über dessen Entstehung und Verlauf sowie darin vorkommende Tierarten und die Pflanzenwelt rund um das Gewässer. In der Mühle wurden alten Zeiten wieder lebendig. Die alte Sägemühle und das umliegende Land wurde von zwei Schwestern bis ins hohe Alter betrieben. Laut Erzählung hatten die Damen noch eine Kuh und bauten auf einer kleinen Fläche in der Nähe noch etwas Gemüse an und lebten auf diese Weise sehr autark. Sie hatten keinen Stromanschluss und keine Wasserleitungen im Haus.

Themenwanderweg "Rund ums Lauchertwasser" . . .  wenn Wasser zum Erlebnis wird.

"Alles ist aus Wasser entsprungen! Alles wird durch das Wasser erhalten!"  
 (Johann Wolfgang von Goethe)

Wasser ist das Lebenselixier der malerischen Landschaft im Laucherttal. Das Flüsschen Lauchert gibt dem Tal auf der südlichen Schwäbischen Alb seinen Namen. Sie entspringt im Burladinger Stadtteil Melchingen und mündet nach über 50 Kilometern bei Sigmaringendorf in die Donau.  
 
Der Weg beginnt am Bürgerhaus in Hörschwag und endet in Stetten. Es sind keine Steigungen auf dieser Strecke. Ein Abstecher zur Walzmühle lohnt. Man kann sie allerdings nur mit Führung besichtigen. Näheres über mögliche fachkundige Begleitung erfahren Sie bei Frau Kranz im Rathaus Burladingen, Tel: 07475-892-156.

Die Schwestern von der AlbmühleÜber diese alte Mühle und die Schwestern, die dort lebten, gibt es ein wunderbares Buch und einen Film:
Eberhard Neubronner/Rudolf Werner: Der Herrgott weiß, was mit uns geschieht. Die Schwestern von der Albmühle.

Leider gibt es auf dieser Strecke weit und breit keine Toilette, außer mit Führung. Dann wird das Bürgerhaus geöffnet. Die nächste Rolli-Toilette ist bei Albgold in Trochtelfingen oder in den verschiedenen Ortsteilen von Sonnenbühl, (siehe Tour Sonnenbühl). Lauchert-WanderwegEin Klick auf die Karte öffnet eine zweiteilige pdf-Datei zum Ausdrucken.  
 
Weitere Infos zur Region:  
Zollernalb-Touristinfo, Hirschberstr. 29, 72335 Balingen  
Tel: 07433-92-1139  
E-Mail: info@zollernalb.com  
Internet: www.zollernalb.com  
 
Planetenweg in Winterlingen  
Planetenweg in WinterlingenStart: südlich der B 463, Parkplatz beim Naturfreibad, dann der Ausschilderung folgen.  
Information und Führungen:  
Bürgermeisteramt Winterlingen, Telefon: 07434-279-0, 
Internet: www.winterlingen.de  
Länge: Gesamtstrecke ca. 4,5 km bis Kleinplanet Pluto, Teilstrecke ca. 1,4 km bis Saturn und Urknall-Modell.  
Für RollifahrerInnen und SeniorInnen eignen sich eingeschränkt die ersten 1,4 km, d. h. umdrehen beim Saturn. Auf der Strecke sind einige Bänke. Der Weg ist geteert und die Schilder gut lesbar, allerdings sind Steigungen von mindestens 6 % auf der Strecke. Auf dem Hinweg kann man bequem die Schilder rechts lesen, auf dem Rückweg links.