Stadt Reutlingen

Natur, Kultur und Bildung in der Innenstadt

Der Echazuferpfad
führt parallel zu einer Durchgangsstraße direkt in die Natur. Der Verkehrslärm tritt gegen Wasserrauschen zurück, Wasseramseln und Forellen können beobachtet werden und der Eisvogel kommt regelmäßig vorbei.
Am Ende des Pfades befindet man sich wieder mitten in der Stadt, gegenüber das Rathaus, die Bibliothek, das Kunstmuseum Spendhaus und die vhs – nur ein kleiner Ausschnitt aus dem kulturellen Angebot in Reutlingen.  
Innenstadt ReutlingenBitte klicken Sie auf den Stadtplan, dann öffnet sich eine PDF-Datei, die Sie in DINA4-Größe ausdrucken können.

Tourentester
Richard Hogh-KremlRichard Hogh-Kreml, geboren 1946 in der Slowakei, Beruf Elektriker.  
Seit dem 20ten Lebensjahr an MS erkrankt, seit über 30 Jahren im Rollstuhl und seit 1986 Bewohner von Rappertshofen, einer großen Körperbehinderteneinrichtung in Reutlingen.

Bericht
Heute, am 27. Oktober 2005, ist ein wunderschöner, sonniger Tag. Man könnte glauben, wir hätten ihn bestellt für unseren Spaziergang zum Echazufer. Links die schöne Natur, rechts die Stadt. Der Fluss ist nicht lang, nur 23 km. In dem sauberen Wasser der Echaz leben große Mengen Lebewesen. Das war nicht immer so, weil früher die Reutlinger Gerber viel Wasser brauchten, um verschiedene Arten von Leder zu verarbeiten. Danach haben sie die Leder auch gefärbt und immer wieder gewässert. Dabei sind viele Farbstoffe ausgewaschen und direkt in die Echaz abgeleitet worden. Erst danach hat die Regierung Wasserschutzgesetze erlassen und seitdem hat sich der Fluss erholt. Heute ist das Leben ins Wasser zurückgekommen. Den größten Eindruck auf mich haben zwei Mühlen gemacht. Die erste ist einfach, aber genial gebaut. Auf  dem Mühlrad sind Schöpfkellen zum Wasserschöpfen befestigt und das Wasser wird gleich in den Kanal ausgeleert. Das zweite Mühlrad versorgt ein kleines Sägewerk fast kostenlos mit Energie. Wir hatten Glück, die Mühle hat sich gedreht, da im Sägewerk von einen Baum Bretter gesägt wurden. Ich war froh, dass ich nach vielen Jahren wieder mal sehen konnte, wie sich ein Mühlrad dreht und wie eine Säge sägt.  
Wir haben in der Kantine der vhs gegessen. Jutta einen Gemüseteller, ich eine Pizza mit Salami. Anschließend haben wir das Naturkundemuseum besucht. Kurze Zeit später kam das Taxi für mich. Das war einer der schönsten Tage in meinem Leben.

Echazuferpfad
ÜbersichtstafelDer Echazuferpfad beginnt an der Kreuzung Lindachstraße/Lederstraße am Fußweg direkt an der Echaz und führt die Echaz entlang, bis er wieder in die Lederstraße mündet, (s. rote Strecke auf dem Stadtplan).

Informationen, auch über die Möglichkeit von Führungen, gibt es bei der Stadtverwaltung Reutlingen, Günter Neuhäuser, Marktplatz 22,
72764 Reutlingen, Tel: 07121/303-2645,
E-Mail: tgu@reutlingen.de

Im letzten Drittel des Wegs befindet sich eine alte Sägemühle, die auf Anfrage noch betrieben wird. Wer sich also für Technikdenkmäler interessiert, kann bei Herrn Sailer, Tel: 07121-300859, anrufen, mindestens eine Woche vorher. Rollifahrer können nicht in die Werkstatt, ein Blick durch das Tor ist aber möglich und an das hölzerne Mühlrad kommt man sehr dicht heran.

Der Echazuferpfad endet am Ledergraben, ca. 500 m unterhalb des Parkhauses. Wenn Sie der Tour folgen möchten, überqueren Sie nun die Lederstraße und landen auf der linken Seite der Stadtbücherei, in der Rebentalstraße. Sie orientieren sich am Eingang der Bücherei, im übernächsten Gebäude ist die vhs mit  La Bruschetta (s. Kapitel Cafés), unserem Vorschlag zur Stärkung (grüne Linie auf dem Stadtplan).  

In der vhs ist eine behindertengerechte Toilette. In der Nähe hinter dem Rathaus sind Parkplätze für RollifahrerInnen, im Rathaus häufig interessante Ausstellungen. Falls Sie sonntags nach Reutlingen kommen und La Bruschetta geschlossen ist, gibt es barrierefreie Alternativen im Kapitel Gaststätten und Cafés.
Auf dem Reutlinger Marktplatz ist die Tourist-Information.

Tourentesterin  Monika Halder-Hipp
Moni Halder-hippRollifahrerin MS-krank, seit 41 Jahren glücklich vh., 65 Jahre alt. Echte Pfullingerin und Managerin eines kleinen, aber sehr attraktiven Familienclans, bestehend aus Ehemann, der mich bestens ver- und umsorgt, 88-jähr. Mutter, sporttreibender und -unterrichtenden Tochter und in gleichem Metier tätigem Schwiegersohn und dem Highlight der Familie, dreier wunderbarer Enkelsöhne im Alter von 9 und 7 Jahren. Im früheren Leben war ich über 40 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. Lese gerne und höre gerne gute Musik. Ebenfalls vor meiner Krankheit, Ausbruch im Frühjahr 1975, sehr viel und gerne schwimmend, skifahrend und tanzend unterwegs.
 
Bericht
am 23.07.2016 haben Conny und ich der Tourist-Info Reutlingen am Marktplatz einen Besuch abgestattet, um zu überprüfen, ob diese jetzt auch für Rollstuhlfahrer erreichbar ist. Bereits am Eingang ist ein gut sichtbares grünes Schild „Wir haben eine Rampe“ angebracht. Da die Türe offen war, konnte uns eine dort arbeitende Dame auch gleich sehen. Sie kam uns sofort entgegen und fragte uns nach unserem Anliegen. Wir haben ihr erklärt, dass wir im Auftrag der RCO’s überprüfen wollen, ob die TI auch mit Rollstuhl erreichbar sei. Die Dame war sehr freundlich und kompetent und ging gleich los, um die vorhandene Rampe zu holen und zu installieren. Diese Rampe ist für Rollstühle aller Art gut zu passieren, um ins Innere der Tourist-Info zu gelangen.
Rampe Touristinformation Reutlingen Eingang Touristinfo Reutlingen

 

 

 

 

 

 

 

Direkt neben der vhs ist das Kunstmuseum im Spendhaus. Der  Sammlungsschwerpunkt des Museums ist der Holzschnitt des 20. und 21. Jahrhunderts. Eintritt frei. Im Museum ist eine behindertengerechte Toilette.
Kontakt: Städtisches Kunstmuseum Spendhaus,
Spendhausstr. 4, Tel: 07121-303-2213,
E-Mail: kunstmuseum@reutlingen.de  

Bitte informieren Sie sich über die Öffnungszeiten der Museen im Internet unter www.reutlingen.de oder greifen Sie zum Telefon.
Um die Ecke, in der Oberamteistraße, befindet sich das Heimatmuseum.
1890 vom Verein für Kunst und Altertum Verein für Kunst und Altertum gegründet, ist es seit 1939 im ehemaligen Pfleghof des Klosters Königsbronn untergebracht. Seit 1996 zeigt es Stadtkultur vom 13. bis zum 20. Jahrhundert. Lohnend sind vor allem die Wechselausstellungen.  
Eintritt frei, Ausnahmen gibt es gelegentlich bei den Sonderausstellungen. Im Museum ist eine behindertengerechte Toilette mit Euro-Schlüssel. Sie bekommen den Schlüssel auch an der Eingangstheke.
Kontakt: Heimatmuseum, Oberamteistraße 22,
Telefon: 07121-303-2050,
E-Mail: heimatmuseum@reutlingen.de  

Vom Heimatmuseum aus folgen Sie der Oberamteistrasse bis zur Marienkirche. Auf der rechten Längsseite der Kirche befindet sich das Naturkundemuseum am Weibermarkt. Parkplätze für RollifahrerInnen sind direkt vorm Museum.

Naturkundemuseum
Das Naturkundemuseum Reutlingen bietetEinblick in die Natur der Region Einblick in die Natur der Region, ihre Landschaften, ihre Tier- und Pflanzenwelt, ihren geologischen Untergrund und ihre erdgeschichtliche Vergangenheit.  
Eintritt frei. Im Museum befindet sich eine Toilette für RollstuhlfahrerInnen.
Die Sonderausstellungen können leider nur zur Hälfte mit Rollstuhl besucht werden, da der Aufzug nicht bis zum 4. Stockwerk geht. Die Beschilderung im Museum ist vom Rollstuhl aus schlecht zu lesen. Wenn möglich eine Führung buchen.
Kontakt: Naturkundemuseum Reutlingen,
Weibermarkt 4, Tel: 07121-303-2022,
E-Mail: naturkundemuseum@reutlingen.de,
Internet:  www.reutlingen.de

In der Nähe des Naturkundemuseums gibt es ein neues CaféHaus, Bäckerei Veit. s. Cafés.

Citykirche Reutlingen,
Am Nikolaiplatz 1, 72764 Reutlingen,
http://www.citykirche-reutlingen.de/,
Tel.: 07121-372955,
E-Mail: 
info@citykirche-reutlingen.de
Die Citykirche Reutlingen liegt am Nikolaiplatz – direkt an der Reutlinger Fußgängerzone, der Wilhelmstraße. Die Angebote:
Gespräche, spirituelle Atempausen, Kunst und Kultur, Essen und Trinken im Cafè Nikolai.
Ob Sie sich der Kirche verbunden fühlen oder nicht und gleichgültig, aus welchem Kulturraum Sie stammen – Sie sind uns in der Citykirche herzlich willkommen. Es gibt eine behindertengerechte Toilette, wirklich sehenswert in einen Torbogen der Kirche angebaut. Natürlich auch eine Rampe zur Kirche, außerdem machen wir mit bei „Nette Toilette“.
In der Kirche ist das Café Nikolai, http://www.cafenikolai.de/, s. Cafés

Kunstverein, Stiftung Konkrete Kunst und Städtische Galerie Reutlingen  
Ein lohnendes Ziel für die Freunde moderner Kunst. Drei Ausstellungen in einem Gebäude.
Die Einfahrt ist sehr schlecht zu finden, daher am besten bei der Hauptpost parken. Von dort ist es ganz nah. Die Hauptpost ist in der Nähe des Reutlinger Bahnhofs. Behindertenparkplätze sind vorhanden. Die nächste Behindertentoilette ist bei Galeria Kaufhof, schräg gegenüber.

Städtische Galerie
Die Städtische Galerie Reutlingen ist als Dependance des Kunstmuseums Spendhaus ganz der zeitgenössischen Kunst gewidmet. Der großzügige Raum im Untergeschoss des ehemaligen Fabrikgebäudes Eberhardstraße 14, in dem auch die Stiftung für konkrete Kunst und der Kunstverein Reutlingen untergebracht sind, zeichnet sich allein schon durch seine auffällige Architektur mit mächtigen raumgliedernden Gewölbebögen aus.
Der Kontakt zur Städtischen Galerie findet über das Kunstmuseum Spendhaus statt.  
 
Städtischen Galerie ReutlingenKunstverein Reutlingen,
Eberhardstrasse 14, 
72764 Reutlingen,
Telefon 07121-338401
E-Mail: kontakt@kunstverein-reutlingen.de,
Internet: www.kunstverein-reutlingen.de
 

Stiftung Konkrete Kunst,
Tel: 07121-370328,
www.stiftungkonkretekunst.de

Für die Freunde von Theater und Musik gibt es zwei tolle Angebote in Reutlingen.

Theater in der Tonne,
Wilhelmstraße 69, direkt am Marktplatz.
Bürozeiten: Mo bis Fr: 9–16 Uhr, Sa: 10–13 Uhr
Tel: 07121-93770,
E-Mail:  info@theater-die-tonne.de,
Internet:  www.theater-die-tonne.de

Das Theater hat zwei Spielorte. Beide sind mit Rollstuhl erreichbar, allerdings nur nach vorheriger Absprache, d.h. unbedingt anrufen und ein Treffen vereinbaren.
Der Spielort am Marktplatz hat eine behindertengerechte Toilette, in der Planie 22 gibt es keine geeignete Toilette. Für den Spielort Marktplatz eignen sich die vorher beschriebenen Parkplätze. Für den Spielort Planie sollte das Parken vorher mit dem Theater abgesprochen werden. Es gibt dort keine ausgewiesenen Rolli-Parkplätze.

Für das Theater wird gerade ein neues Gebäude in Reutlingen gebaut. Es wird voraussichtlich im Herbst eröffnet.

Neues Programmkino in Reutlingen, Kamino
Clarissa KnittelTesterin Clarissa Knittel
Geboren 1986 in Stuttgart. Besuch der jetzigen Dreifürstenstein-Schule damals Körperbehindertenschule, von 1993 bis 2004, Hauptschulabschluss.
Von 2004 bis 2005 ein Jahr Wirtschaftschule an der Stephen-Hawking-Schule Neckar-Gemünd. Von 2005 bis 2006 Berufsvorbereitungsjahr an der Stephen-Hawking-Schule Neckar-Gemünd. 2006 bis 2009 Ausbildung zur Bürofachhelferin an der Schule für berufliche Bildung im Ringelbach September 2009 Berufsbildungsbereich der WfbM Rappertshofen. Seit April 2010 arbeite ich im Buchladen Rappertshofen in der Filiale Orschel-Hagen.

Bericht
Besuch des Programmkinos Kamino am 17.07.16
Jutta hatte im Internet drei Karten für den Film „Unsere Wildnis“ gewonnen.
So gingen Jutta, Rainer und ich gemeinsam dort hin.
Das Programmkino Kamino liegt in dem ehemaligen Wendler-Areal.
Es ist somit von der Stadtmitte schnell und gut zu erreichen.
Am Eingang wurden wir freundlich begrüßt und zu unseren Plätzen gebracht.
Eine komplette Sitzreihe in der Mitte des Saals kann ausgebaut werden, sodass mehrere Menschen im Rollstuhl gleichzeitig eine Vorstellung besuchen können. Zwischen den Sitzreihen ist ausreichend Platz, z. B. für Menschen, die einen Rolllator brauchen, wichtig. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.
In der Bar vor dem Kino gibt es leckere Limonade. Man kann dort gemütlich vor oder nach dem Film etwas trinken.
Ich finde das Ambiente und die Lage des Programmkinos sehr schön.
Über die Barrierefreiheit kann man sich auf der Homepage informieren.
http://www.kamino-reutlingen.de/
In dem Film „unsere Wildnis“ ging es um den Wald und wie dieser sich im Laufe der Jahrtausende verändert hat. Ein Film mit wunderschönen Naturaufnahmen.
Ich finde es super, dass es so ein barrierefreies Programmkino in Reutlingen gibt.
Anschließend gingen wir in die Hausbrauerei Barfüßer in Reutlingen.
Der Barfüßer ist eine Hausbrauerei mit mehreren Filialen in Süddeutschland.
Man kann dort Schwäbische Gerichte und Flamkuchen essen.
Alles ist gut mit Rollstuhl und Rollator zugänglich.
Das Personal ist freundlich und hilfsbereit. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden (der Zugang ist allerdings recht eng).
Das Essen und auch das Bier schmecken sehr gut. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, aber vor allem, wer es herzhaft mag, kommt voll auf seine Kosten.
Ich hatte Zwiebelrostbraten mit Spätzle und eine Apfelsaftschorle, Jutta und Rainer hatten einen vegetarischen Flamkuchen.
Das Ambiente ist gemütlich.

Kamino
Ziegelweg 3, 72764 Reutlingen,
Info- und Kartentelefon: 07121-9397247
E-Mail: 
info@programmkino-reutlingen.de

Parkplätze
Auf dem Wendler-Areal gibt es keine Parkplätze! Bitte nutzen Sie das Parkhaus Obere Wässere (Seestraße). Es liegt gegenüber vom Kinoeingang.

Wer sich danach noch stärken möchte, findet eine tolle Gaststätte beim Parkhaus:
Der Barfüßer. Eine Brauereigaststätte mit großem Außenbereich.
http://www.barfuesser-brauhaus.de/reutlingen/__Reutlingen.html

Stadthalle Reutlingen
Die Stadthalle in Reutlingen wurde unter Mithilfe von RollstuhlfahrerInnen gebaut. Es gibt daher ausreichend Parkplätze im Parkhaus, behindertengerechte Toiletten. Aufzüge sind vorhanden und in den ersten Reihen stehen 4 Plätze für RollstuhlfahrerInnen zur Verfügung. Nicht immer ideal, da sehr nah an der Bühne.
Kleinbusse von RollstuhlfahrerInnen dürfen vor den Eingang fahren und dann hinter der Halle geparkt werden. Bitte bei den Sicherheitsfachleuten am Eingang anmelden.

In der ganzen Halle sind induktive Hörschleifen. Sie arbeiten in Zusammenarbeit mit den Hörgeräten. Bitte machen Sie sich schlau. Es lohnt.
Blinde und Sehbehinderte wurden leider ganz vergessen, da die Ehrenamtlichen keine Zeit hatten.

Stadthalle Reutlingen GmbH,
Oskar-Kalbfell-Platz 8,
72764 Reutlingen,
Telefon: +497121-3355-125,
Telefax: +497121-3355-185,
info@stadthalle-reutlingen.de
http://www.stadthalle-reutlingen.de/home.html

 

Franz K. steht für französisches KinoKulturzentrum franz.K e.V.
Unter den Linden 23, 72762 Reutlingen, 
E-Mail: info@franzk.net, Internet: franzk.net
Franz K. steht für französisches Kino. Bis in die 90er-Jahre gingen dort die französischen Offiziere und Soldaten von zwei Reutlinger Kasernen ins Kino.
Das Kulturzentrum bietet Konzerte und Partys in den Bereichen Pop-, Rock-, Jazz- und Weltmusik, Theaterproduktionen der freien Szene, Kindertheater, Figurentheater, Kabarett, Varieté, Literatur, audiovisuelle Medienkunst sowie Veranstaltungen und Projekte zu politischen und künstlerischen Themen.  
Im Kulturzentrum ist eine rolligerechte Toilette. Die Parkplätze vor dem Haus sind meistens belegt, in der näheren Umgebung findet man aber genug Parkmöglichkeiten. Im gleichen Gebäude ist das Restaurant Nepomuk, s. Hotels und Gaststätten.  
 
Pomologie und Volkspark, wunderbare Orte bei schönem Wetter
Mit dem Auto sind es vom Parkhaus am Ledergraben nur wenige Minuten in Richtung Gönningenvom Parkhaus am Ledergraben nur wenige Minuten in Richtung Gönningen, auf der Alteburgstraße, bis zur Reutlinger Pomologie und dem Volkspark. In der Alteburgstraße finden Sie ein Parkhaus mit Rolli-Parkplätzen. Rechts neben dem Parkhaus geht der Weg in die Pomologie, wenn Sie die Straße überqueren, in den Volkspark. Oberhalb des Parkhauses liegt das Kaffeehäusle (s. Kapitel Cafés). Ein Café in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe. Gute Kuchen und Müslis und eine schöne Terrasse.  
 
1984 fand in Reutlingen die Landesgartenschau statt1984 fand in Reutlingen die Landesgartenschau statt und zwei Grünflächen am Rande der Innenstadt wurden dabei zu einem großen wunderschönen Park.

Verbunden werden die Gärten mit einer Brücke. Neben vielen Veranstaltungen in den Parks am Wochenende befindet sich in der Pomologie ein kleines Exotarium mit 40 verschiedenen Tierarten. Die Kragenechsen, Tigerpythons und die Weißbüscheläffchen kann man leider nur am Wochenende besuchen. Der Eingang ist ebenerdig.

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober nur Sonntag und Feiertag 10–17 Uhr, im Winter geschlossen.
E-Mail: exotarium@exotarium-rt.de,
Internet: www.exotarium-rt.de

Neben dem Exotarium gibt es die Möglichkeit PitPat zu spielen. Hier sind RollifahrerInnen ebenfalls willkommen.  
In der Nähe befindet sich eine behindertengerechte, öffentliche Toilette.
Geöffnet hat die Anlage vom 15.03.–15.11. täglich ab 10:30 Uhr–22:00 Uhr,
Tel: 07121-206461.
Achtung: Im Winter sind die Toiletten geschlossen.

Ein Ausflug nach Gönningen
Gönningen ist ein Teilort von Reutlingen mit einer bewegten Geschichte. Weltberühmt waren die Gönninger Samenhändler. Noch heute gibt es "Samenhandel", ein kleines Fachmuseum, leider nicht barrierefrei, und vor allem die Tulpenblüte von Mitte April bis Mitte Mai.

 

auf dem Friedhof in Ggönningen45000 Tulpen blühen in Gönningen, vor allem auf dem parkähnlichen Friedhof. Ein Ausflug dorthin lohnt in jedem Fall.  
Führungen bekommen Sie bei Herr Ganzner, Tel: 07072-80178.

 

 

Tulpenblüte in Gönningen
Unbedingt im Internet nachschauen: www.goenninger-tulpenbluete.de

Seit 2010 hat die ev. Kirche in Gönningen einen barrierefreien Zugang. Sie ist während der Tulpenblüte jeden Tag geöffnet, ansonsten auf Anfrage bei Pfarramt, Tel: 07072-2365. Anschauen lohnt! http://www.ekggoenningen.de/
neuer, barrierefreier Eingang