Münsingen

Erlebnis Schwäbische Alb am Münsinger Bahnhof, regionale Küche, Wandern entlang des Flüsschens Lauter und prächtige Pferde in Marbach
Seit Frühjahr 2006 hat die Kleinstadt Münsingen einen renovierten Bahnhof, der nicht nur Freunden des Zugfahrens Freude bereitet, sondern auch viele Informationen über die Alb anbietet. Münsingen hat außerdem einen Stadtkern mit Fachwerkhäusern, reizvoller Gastronomie und vielen Läden, die auch für Rolli- und RollatorfahrerInnen erreichbar sind. Ein Teil der Tour bringt uns in die Natur und zu wunderbaren Pferden.  

Tourentesterin
Inga mit Schaf und SchäferInga Brüning, geboren 1937 in Breslau.  
Nach der Flucht 1945 in Deutschland gelandet, zuletzt in Raststatt. Dort passierte 1976 der Unfall, der zu einer Querschnittslähmung ab Th3 führte.  
Seither lebt Inga in Rappertshofen, ist Mitglied der Oldies und pflegt viele Kontakte zu behinderten und nichtbehinderten Menschen.  

Die Testfahrt mit Jutta und Rainer auf die Alb am vergangenen Sonntag war einfach schön! Kühe, Lamas, Ziegen, Pferde, Wald, Wiesen, Dörfer, Bäche. Und das Wetter hat es so gut mit uns gemeint. Wir haben viel erlebt, und die Hälfte habe ich vergessen, aber ein paar Dinge sind mir in Erinnerung geblieben:

  • Der neue Münsinger Bahnhof zum Beispiel. Da wird man von einem "sprechenden Schäfer" und einem wolligen Schaf empfangen, witzig. Und durch Gucklöcher in einem schwarzen Felsen sieht man eine Tropfsteinhöhle von innen. Inga lässt Dinkel wachsenMan darf in sämtliche Räume, auch in den Arbeitsraum der Beamten. Besonders schön ist die Gaststube. Viel Holz. Und alle Tische haben eine Glasplatte, unter der ausgestellt ist, was da so wächst: Körner, Obst, etc. Das Getreide kann man sogar "wachsen" sehen, wenn man an einem Griff zieht, der von der Decke herunterhängt. Und bitte sehr: alles rolligerecht!
  • Das Restaurant Älbler, in dem wir zu Mittag gegessen haben. Als wir nach dem Essen mal schnell Pipichen machen wollten, wurden wir auf den  "kaiserlich-königlichen Thron"  geleitet. Was haben wir gelacht. Ja wirklich, den muss man gesehen haben, und zwar im Restaurant.
  • Na, und diese wunderbare  Rolli-Suite  im Hotel Herrmann in Münsingen. Wohnzimmer, Schlafzimmer, alles Holz, ganz süße Mosaik-Nasszelle, Dusche und Waschbecken unterfahrbar, Handbrause natürlich, und  Rolli-WC. Ich wäre am liebsten eingezogen.  
  • Der rollstuhlgerechte Weg von Gomadingen bis Marbach. Ich bin nicht die fitteste und jüngste Rollifahrerin,  aber so 2/3  des Weges habe ich allein geschafft. Den Rest hat mich Rainer geschoben.  
  • Na und dann Marbach: Die vielen unterschiedlichen Hengste ansehen ging ganz gut im Rolli, die Eingangshalle sowieso, mit diesem Riesenbildschirm mit Filmen über das Gestüt. Nur die Stuten mit ihren Fohlen, na ja, das ging nicht, aber egal. Man kriegt nicht alles (siehe Tour Lautertal).

Zurück ging alles ein bisschen langsamer. Alles in allem, es war ein wunderbarer, erlebnisreicher Tag. Mensch, Rolli-Leute, macht diesen Ausflug! Es lohnt sich.

Münsinger Bahnhof – Zentrum für Natur, Umwelt und Tourismus  
Bahnhof MünsingenSeit April 2006 bietet der renovierte Bahnhof, neben Fahrkarten, viele tolle Informationen über die Region Schwäbische Alb. Die Züge sind bisher nicht für Menschen mit Rollstühlen erreichbar, auch für Ältere mit Gehbehinderungen dürfte es schwierig sein.  
In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs ist ein Behindertenparkplatz ausgewiesen. Im Bahnhof ist eine perfekte, rolligerechte Toilette.  
Im Bahnhof ist ein Restaurant: Stations-Buffet  
Öffnungszeiten:  
Sonn- und feiertags von 10.00 bis 17.30 Uhr (Mai bis Oktober), 
werktags: Gruppen ab zehn Personen auf Anfrage.  
Besucheradresse Bahnhof:  
Bahnhofstr. 8, 72525 Münsingen, 
Tel.: 07381-5017556 (Bahnhof, sonn- und feiertags)  
am KräuterpfadVom Bahnhof gelangt man nach ca. 200 m in einen kleinen Park, der direkt zur Albklinik führt. Im Park ist ein Kräuterpfad angelegt, der aufzeigt, welche Kräuter gegen Krankheiten helfen. Rezepte und viele weitere Tipps gibt es im Internet:  www.kraeuterland-alb.de und auf der Homepage von Münsingen unter dem Stichwort Kräuterpfad. Das letzte Teilstück im Park ist leider recht steil, mit dem Rollator aber gut zu schaffen.  
Die Albklinik hat wie der Bahnhof Rolliparkplätze und Toiletten und vor allem eine öffentliche Cafeteria.  
Internet:  Albklinik Münsingen  
Weitere Informationen:  
Touristinformation Münsingen, 
Inga informiert sich über HöhlenHauptstr. 13, 72525 Münsingen, Tel.: 07381-182-145, 
E-Mail:  touristinfo@muensingen.de
Internet:  www.muensingen.de, 
Parkplätze sind vorm Haus.  
In der Touristik-Information befindet sich eine behindertengerechte Toilette.

Interessante Links:  
www.reiseziel-natur.de  
www.bahnhof-muensingen.de  
www.geopark-alb.de  
In Münsingen lohnt es sich Urlaub zu machen. Es gibt gute und originelle Gaststätten und das Hotel Herrmann. Schauen Sie unter Gaststätten und Hotels.  
In der Nähe des Hotels im Zentrum ist ein  öffentliches Parkhaus mit behindertengerechten Toiletten.  
Geöffnet von 8:00 bis 18:00 Uhr  
Direkt gegenüber ist ein tolles Eiscafé, siehe Kapitel Cafés.

Kultur in Münsingen  
Ebenfalls im Zentrum von Münsingen ist die renovierte Zehntscheuer. Dort finden Veranstaltungen statt. Der untere Bereich ist für RollifahrerInnen zugänglich und verfügt auch über eine behindertengerechte Toilette. Das Programm erfragen Sie am besten in der Tourist Information (siehe oben).